Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt und Rechtsanwalt

Beim Miet- und Wohnungseigentumsrecht handelt es sich um einen sehr weit gefassten Oberbegriff, der gemäß der Fachanwaltsordnung die folgenden Bereiche umfasst:

I. Wohnraummietrecht

Im Rahmen eines Wohnraummietverhältnisses tauchen regelmäßig Fragestellungen auf zur Wirksamkeit von Schönheitsreparaturklauseln, zu den Voraussetzungen für eine Mieterhöhung, der Rechtmäßigkeit von Betriebskostenabrechnungen, Fragen rund um die ordentliche und außerordentliche Kündigung, zur Zulässigkeit einer Mieterhöhung oder zu Schadensersatzansprüchen des Vermieters bei Beendigung des Mietverhältnisses.

II. Gewerberaummietrecht

Bei Gewerberaummietverhältnissen geht es im Wesentlichen um dieselben Fragen wie beim Wohnraummietrecht. Daneben treten häufig Probleme auf wie Flächenvereinbarungen, Konkurrenzschutz, Instandsetzungsarbeiten, bauliche Veränderungen, Wirksamkeit von Vertragsklauseln etc.

III. Pachtrecht

In einem Pachtvertrag wird der Verpächter verpflichtet, gegen Entrichtung eines Pachtzinses den Gebrauch des verpachteten Gegenstandes einschließlich der Fruchtziehung zu gewähren. Gegenstand der Pacht können Sachen, Rechte oder auch Unternehmen sein.
Hier geht es unter anderem um Unterhaltspflichten, um Kündigungsfristen, um Ersatzpflichten bei nicht rechtzeitiger Rückgabe der Pachtsache oder Rechte wegen Sachmängeln.
Sonderformen sind z.B. die Apothekenpacht, Landpacht, Kleingartenpacht und Jagd- und Fischereipacht.

IV. Wohnungseigentumsrecht

Im Wohnungseigentumsrecht werden die Rechte und Pflichten unter den Eigentümern von Eigentumswohnungen geregelt. Diese Regeln befinden sich im Wohnungseigentumsgesetz (WEG).
Gegenstand von WEG-rechtlichen Fragen sind unter anderem die jährlichen Hausgeldabrechnungen, Beschlussfassungen der Wohnungseigentümer, Anfechtungsmöglichkeiten, Probleme im Zusammenhang mit baulichen Veränderungen am Gemeinschaftseigentum, Abgrenzungsfragen zum Gemeinschaftseigentum und zum Sondereigentum, Rechtsstellung und Haftung des Verwalters oder der Umfang und die Ausgestaltung von Sondernutzungsrechten.

V. Maklerrecht

Im Maklerrecht geht es um Probleme im Zusammenhang mit der Rechtmäßigkeit, Durchsetzbarkeit und Höhe von Provisionsansprüchen, mit der Form und dem Zustandekommen von Maklerverträgen, Nebenpflichten des Maklers, Verflechtung, Alleinauftrag oder Rücktritt vom Hauptvertrag.

VI. Nachbarrecht

Inhalt des Nachbarrechts sind die Auseinandersetzungen zwischen Grundstücksnachbarn. Behandelt werden rechtliche Fragen zu den Befugnissen eines Grundstückseigentümers und deren gesetzliche Beschränkungen, zum nachbarlichen Gemeinschaftsverhältnis, zu Fragen rund um den Überbau und etwaigen Duldungsansprüchen, Überbaurente, zum Notwegerecht, Hammerschlags- und Leiterrecht sowie sämtlichen Beseitigungs- und Unterlassungsansprüchen eines beeinträchtigten Nachbarn.

Ihr Ansprechpartner

  • Pascal de Coulon

    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht